Gemäß der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg gilt die Alarmstufe II und damit 2G Plus.
Ein Besuch der Galerie kann daher nur mit Nachweis über eine vollständige Impfung oder Genesung und einem Antigen-Schnelltest (kein Selbsttest und nicht älter als 24h), oder einem PCR-Test (nicht älter als 48h), erfolgen.
Von der Testpflicht ausgenommen sind:
- Genesene/geimpfte Personen, die ihre Auffrischimpfung („Booster“) erhalten haben
- Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung (letzte Impfung liegt max. 6 Monate zurück)
- Genesene, deren Infektion max. 6 Monate zurückliegt (Nachweis erforderlich).
Die allgemeinen Hygienevorschriften der Corona-Verordnung, sowie der Abstand von 1,5 Metern müssen eingehalten werden.
Es wird regelmäßig gelüftet und die Oberflächen werden desinfiziert. Wir
bitten Sie eine FFP2- oder medizinische Maske zu tragen und vor dem Eintritt pro Person ein Kontaktnachverfolgungs-Formular auszufüllen.
Das Formular können Sie vor Ort ausfüllen oder bereits ausgefüllt mitbringen.

Formular hier herunterladen (PDF): Formular_zur_Kontaktnachverfolgung.pdf        Stand: 6. Dezember 2021

Flyer_ArsonArchive

Das Brandstiftungsarchiv \ The Arson Archive

Ausstellung 28. November 2021 – 05. Februar 2022

Deutschland ist stolz auf seine konfrontative Erinnerungskultur, die ein wichtiger Meilenstein in seiner Rehabilitation in der Nachkriegsgeschichte ist. Doch in jüngerer Vergangenheit fällt es den Deutschen schwer, sich der neuen Entwicklung des Rechtsextremismus entgegenzustellen. Die deutsche Erinnerungskultur muss reformiert und erweitert werden, um die Lücke zwischen dem Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus und der heutigen Opfer zu schließen.

Das Brandstiftungsarchiv ist eine Sammlung von rechtsextremistischen Brandanschlägen gegen Einwanderer- und Flüchtlingsunterkünfte seit der deutschen Wiedervereinigung 1990. Das Brandstiftungsarchiv wurde an der Design Academy Eindhoven von dem deutschen Studenten Thomas Stratmann entwickelt und ist als eindrückliche Wanderausstellung konzipiert. Das Archiv wurde erstmals zur Dutch Design Week 2018 ausgestellt.

Kuratiert von Thomas Stratmann mit Andreas Hardegger.

Eintritt frei

Veranstaltungen

  • Vernissage

    27. November 2021, 18 Uhr
    in der architekturgalerie am weißenhof
    Thomas Stratmann im Gespräch mit Stephan Trüby, Institut für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen der Universität Stuttgart, und Michael Kienzle, Stiftung Geißstraße 7.

  • Finissage

    05. Februar 2022, 18 Uhr
    in der architekturgalerie am weißenhof, zusammen mit Thomas Stratmann.


Die Ausstellung wird unterstützt von Schreinerei Kopf, Stuttgart, www.kopf.de

Die architekturgalerie am weißenhof wird dauerhaft, bzw. für die Dauer eines Jahres, unterstützt von:

 

Darüber hinaus helfen uns Sponsoren und Stiftungen mit einmaligen Zahlungen Ausstellungsvorhaben zu realisieren.

Überblick über Architekturausstellungen in Deutschland: aad

Adresse

architekturgalerie am weißenhof
Am Weißenhof 30
70191 Stuttgart

info@weissenhofgalerie.de

Öffnungszeiten
Dienstag – Freitag 14 – 18 Uhr
Samstag + Sonntag   12 – 18 Uhr

Eintritt frei